Musical KWELA KWELA

Kurz zum Inhalt:

 

Die Tiere von Afrika sind, durch die Dürre bedingt, in große Not geraten. Daher wird eine große Konferenz einberufen, in der kein Tier dem anderen etwas zu Leide tun darf. King George, der König der Tiere, bittet den weisen Marabu um Rat. Dieser weiß nur einen Ausweg: das Orakel zu befragen. Das Orakel ist allerdings „nur“ ein alter Stiefel, der gerne eigenartige Ratschläge gibt…. Ob diese Ratschläge wirklich zum Ziel führen, erfahren wir im Laufe der Geschichte.

Tschipo, der Buschhase, der gerne singt und die Flöte spielt, sich aber bei Arbeitsaufträgen gerne davonschleicht, wird zur Schlüsselfigur: Er kann die Geister der Nacht, die das gefundene Wasser stehlen, als einziger besänftigen, weil er sie mit seiner Musik bezaubert und erweicht.

Zum Abschluss erklingt das große Finallied „Kwela Kwela“, das einer jazzorientierten südafrikanischenMusik aus den 1950er Jahren nachempfunden ist und in der die „Blechflöte“ (Tin Whistle) den Klang dieser Musik verstärk